Diese News teilen:
zurück zur Übersicht

19. Juni 2017

Neue Gruppeneinteilung für die Jugend-Bundesliga ist da

Ende der vergangenen Woche kam die neue Gruppeneinteilung für die Nachwuchs-Bundesliga heraus. Neben den üblichen Verdächtigen gibt es in der Nord-Gruppe nun auch drei absolut unbekannte Teams, die ihre Premiere in der höchsten Spielklasse feiern. „Wir freuen uns sehr auf die kommende Spielzeit und verfolgen ehrgeizige Ziele. Allerdings haben wir uns noch gar nicht mit den Konkurrenten beschäftigt“, gibt A-Jugend-Trainer Lars Hepp zu, der sich in diesen Wochen bereits in einer Kennenlernphase mit seiner Truppe befindet.

Sicherlich das Maß aller Dinge sind wie in jeder Saison die Füchse Berlin Reinickendorf, die in dieser Saison nur denkbar knapp am nächsten deutschen Meistertitel vorbeischrammten. Die Bundesliga-Nachwuchsmannschaften der SG Flensburg-Handewitt, des SC Magdeburg, des THW Kiel, der VfL Bad Schwartau und Eintracht Hildesheim dürften sich berechtigte Hoffnungen auf einen Platz im vorderen Feld machen. Komplettiert wird die Gruppe durch den 1.VfL Potsdam, HC Empor Rostock sowie die Neulinge TV Oyten, TSV Sieverstedt und die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg.

In den nächsten zwei Wochen steht für die A-Jugend des Handball Sport Verein Hamburg noch eine erste lockere Vorbereitungsphase auf dem Programm, ehe es in eine fünf wöchige Pause gehen wird. Ab dem 7. August bittet Hepp seine Mannschaft dann zu unzähligen Übungseinheiten und Testspielen.   

Zurück

Hamburger Volksbank Hamburger Volksbank
AOK AOK
hummel hummel
benthack benthack
SBahn SBahn
ticketmaster ticketmaster
smileys smileys