Der Handball Sport Verein Hamburg hat sich am Dienstagabend mit 28:24 (11:11) gegen den EHV Aue durchgesetzt. Nach einem schleppenden Start kam besonders die Hamburger Offensive in der zweiten Halbzeit besser in Schwung und das Jansen-Team sich in den Schlussminuten entscheidend absetzen.

Der Handball Sport Verein Hamburg empfängt den EHV Aue zum Nachholspiel des 22. Spieltags der 2. Handball-Bundesliga. Die Partie soll nicht nur der erste Erfolg in einem Pflichtspiel in der q.beyond Arena werden, sondern auch der erste Heimsieg gegen den EHV Aue, der erst einmal in Hamburg zu Gast war.

Der Handball Sport Verein Hamburg hat sich in seinem ersten Pflichtspiel in der q.beyond Arena mit 28:28 vom VfL Lübeck-Schwartau getrennt. Die Hamburger lagen noch kurz vor Schluss mit vier Toren zurück, erzielten dann aber in der Schlussminute den Ausgleich – und beinahe auch noch das Siegtor. 

Am 28. Spieltag der 2. Handball-Bundesliga steht dem Handball Sport Verein Hamburg zum zweiten Mal in dieser Saison das Nordderby gegen den VfL Lübeck-Schwartau bevor. Aufgrund der kurzfristigen Sperrung der Sporthalle Hamburg wird die Partie in die Trainingsstätte des HSVH, die q.beyond Arena, verlegt.

Im HSVH-Podcast „Anruf in Anwesenheit“ haben Pröppi und Jari unseren Busfahrer Mirko Grosser, Leif Tissier sowie Jan Kleineidam angerufen. Ein Auswärtsspiel in Hüttenberg sorgte dabei für mächtig Gesprächsstoff. Wir haben euch einzelne Sequenzen des Podcasts verschriftlicht und markiert, wann ihr wen hört. 

Der Handball Sport Verein Hamburg steht plötzlich ohne seine gewohnte Heimspielstätte da: Aufgrund von Mängeln an der Dachkonstruktion wird die Sporthalle Hamburg vorsorglich geschlossen und der HSVH muss für die verbleibenden Heimspiele der Saison ausweichen. Mindestens die nächsten beiden Spiele trägt der HSVH kurzfristig in der q.beyond Arena aus.

HSVH-Spielmacher Leif Tissier hatte sich am Freitag in Fürstenfeldbruck am Knie verletzt und konnte seinem Team bei der Niederlage in der zweiten Halbzeit nicht mehr helfen. Eine MRT-Untersuchung am Montag brachte nun Gewissheit, dass keine schwerere Verletzung vorliegt und Tissier wohl schon in der kommenden Woche wieder mitmachen kann.

Der TuS Fürstenfeldbruck hat dem Handball Sport Verein Hamburg ein Bein gestellt und die Hamburger erlitten beim Tabellenletzten eine 27:29-Niederlage. Der HSVH hatte über die gesamte Spielzeit Probleme mit dem Aufsteiger und lief fast dauerhaft einem Rückstand hinterher. Der Hamburger Abwehr fehlte die gewohnte Sicherheit. Leif Tissier schied in der ersten Halbzeit verletzt aus.

Am Freitag bestreitet der Handball Sport Verein Hamburg sein nächstes Auswärtsspiel beim Tabellenschlusslicht TuS Fürstenfeldbruck. Spätestens nachdem der VfL Gummersbach eine Sieben-Tore-Klatsche bei den FFB-Panthern erfahren hat, ist der HSVH mehr als gewarnt vor dem kämpferischen und aggressiven Aufsteiger aus Bayern.

Auch der Handball Sport Verein Hamburg ist von den ab morgen geltenden Ausgangsbeschränkungen in Hamburg betroffen. Von 21 Uhr bis 5 Uhr morgens darf dann niemand ohne „triftigen Grund“ das Haus verlassen. Um den Spielbetrieb gesetzeskonform fortzusetzen, hat die Handball-Bundesliga kurzfristig eine optionale Verkürzung der Spielzeit auf 40 Minuten beschlossen.