Der Handball Sport Verein Hamburg empfängt am Sonntag (06.11., 16:05 Uhr) zum 10. Spieltag der LIQUI MOLY HBL die Rhein-Neckar Löwen in der Barclays Arena. Die Mannschaft von Neu-Trainer Sebastian Hinze zählt nach einer missratenen Saison 2021/22, in der der HSVH beide Spiele gegen die Löwen gewinnen konnte, wieder zu den absoluten Top-Teams und steht auf Platz 2. Tickets für das Duell mit dem zweimaligen Deutschen Meister sind noch erhältlich.

Ein Feld, ein Ball, zwei Tore, zwei Teams und Fans, die ihre Mannschaft anfeuern: Die Zutaten für ein Handballspiel sind denkbar einfach. Und doch wird immer wieder ein entscheidender Baustein vergessen, ohne den ein Spiel nicht möglich ist: die Schiedsrichter. Aus diesem Grund sucht der Handball Sport Verein Hamburg e.V. ab sofort Schiedsrichter.

Der Handball Sport Verein Hamburg unterstützt in diesem Jahr die Movember-Bewegung, die auf die Gesundheit von Männern aufmerksam macht und Männern einen Denkanstoß gibt. Spieler und Mitarbeiter des Erstligisten trafen sich deshalb zum traditionellen Shavedown im Barber House Hamburg und lassen sich nun für den guten Zweck einen Schnurbart wachsen. 

Der Handball Sport Verein Hamburg hat am 9. Spieltag der LIQUI MOLY HBL den fünften Saisonsieg eingefahren. Am Sonntagnachmittag setzten sich die Hamburger mit 32:28 beim TBV Lemgo Lippe durch. Johannes Bitter drehte zur richtigen Zeit auf und wehrte wichtige Bälle ab, so dass der HSVH einen Rückstand drehen und Dani Baijens die Rückkehr zu seinem Ex-Klub versüßen konnte.

Der Handball Sport Verein Hamburg gastiert am 9. Spieltag der LIQUI MOLY HBL (So., 30.10., 16:05 Uhr) beim TBV Lemgo Lippe. Die Mannschaft von Trainer Torsten Jansen möchte gegen den DHB-Pokalsieger von 2020 ihr Punktekonto positiv gestalten und so Tabellenplatz 9 festigen. Mit nur einem Sieg aus den ersten acht Spielen rennt der TBV seinen eigenen Ansprüchen hinterher und möchte gegen den HSVH zurück in die Spur finden.

Der Handball Sport Verein Hamburg wird in Zukunft auch in der dodenhof-Filiale in Kaltenkirchen mit einer eigenen „HSVH-Ecke“ vertreten sein. Fans der Hamburger können sich ab Mittwoch, den 26.10., vor Ort mit Trikots und Fanartikeln eindecken. Zur Eröffnung lädt der HSVH zudem ab 18:30 Uhr zur Autogrammstunde mit der Profi-Mannschaft von Trainer Torsten Jansen.

Seit 2002 spielt Johannes Bitter in der 1. Handball-Bundesliga. Nach dem Aufstieg mit dem Wilhelmshavener HV und einer Erstliga-Saison mit dem WHV, führte ihn sein Weg zum SC Magdeburg, anschließend zum HSV Handball und von da aus zum TVB Stuttgart. Seit der Saison 2021/22 steht der 40 Jahre alte Torhüter nun wieder in Hamburg zwischen den Pfosten. Gegen den VfL Gummersbach bestritt Bitter sein 600. Bundesliga-Spiel und zog damit in der ewigen Statistik mit Bundesliga-Legende Christian „Blacky“ Schwarzer gleich.

Der Handball Sport Verein Hamburg hat sich am Sonntagnachmittag mit 34:31 gegen den VfL Gummersbach durchgesetzt. Vor 3.466 Zuschauern in der Sporthalle Hamburg legte der HSVH einen extrem guten Start hin, bekam in der zweiten Halbzeit aber noch einmal Schwierigkeiten. So wurde das Spiel trotz hoher Halbzeitführung noch einmal eng.

Der Handball Sport Verein Hamburg empfängt am Sonntag (23.10., 16:05 Uhr) zum 8. Spieltag der LIQUI MOLY HBL den beeindruckend gestarteten VfL Gummersbach in der Sporthalle Hamburg. Für Torhüter Johannes Bitter hat das Spiel gegen den Aufsteiger einen besonderen Charakter: Der ehemalige Nationalspieler wird sein 600. Bundesliga-Spiel bestreiten. Tickets für das Spiel sind noch ab 10 Euro erhältlich.

Schweres Los für den Handball Sport Verein Hamburg: Die Hamburger müssen im Achtelfinale des DHB-Pokals auswärts gegen die SG Flensburg-Handewitt ran. Die Flensburger gehören nicht nur in der Bundesliga zu den Titelanwärtern, sondern auch im DHB-Pokal.