In der Flens-Arena der Profis empfing die A-Jugend der SG Flensburg Handewitt die U19 zum Saisonfinale am Tag der Youngster.

Am vorletzten Spieltag der A-Jugend-Bundesliga hat die U19 des Handball Sport Verein Hamburg mit 31:23 (13:7) gegen den TV Oyten gewonnen. Um Platz sechs und die direkte Qualifikation für die kommende Spielzeit noch erreichen zu können, muss das HSVH-Team nun aber auf Niederlagen des 1. VfL Potsdam hoffen.

Die Gastgeber erwischten den besseren Start und legten mit 1:0 und 3:1 vor, ehe die Hamburger den Schalter umlegen, das Tempo spürbar erhöhen, ausgleichen und…

Die U19 hat die Niederlage in Potsdam überwunden und konnte auch ohne die beiden noch immer verletzten Ole und Mikel gegen Cottbus einen Arbeitssieg einfahren.

Nach der Niederlage gegen BSV 93 Magdeburg wusste Potsdam, dass die Partie gegen Hamburg gewonnen werden musste, um sich die Chance auf Platz 6 zu erhalten. Entsprechend gingen die Gastgeber vom Anpfiff weg äußerst aggressiv zu Werke. Besonders der rechte Rückraum, insbesondere Ole und Mikel, bekamen die ganze Härte zu spüren.

Wie sehr die Hamburger in den letzten Monaten gereift sind und was für unglaubliche Fortschritte sie in diesem Zeitraum gemacht haben, zeigten sie eindrucksvoll gegen die junge Mannschaft des SC Magdeburg.

Die U19 ist weiterhin entschlossen, die Liga auf Platz 6 abzuschließen. Konzentriert und mit hohem Tempo machten sich die Jungs daran, die vermeidbare Niederlage aus dem Hinspiel vergessen zu machen.

Die U19 des Handball Sport Verein Hamburg hat erneut vor beeindruckender Heimkulisse groß aufgespielt, verpasst es aber, am Ende ein besseres Ergebnis zu erzielen.

Die U19 hat sich am Samstag die Punkte mit dem THW Kiel geteilt. Beim Duell in der Jugend-Bundesliga lag das Team von Mirco Demel lange in Führung, musste aber kurz vor Schluss den Ausgleich hinnehmen.

Im richtungweisenden Duell beim BSV 93 Magdeburg gelingt der U19 eindrucksvoll die Revanche für die Heimniederlage im ersten Heimspiel der Saison.